Anschreiben an den Verein

Werbebande „Nulldrei gegen Homophobie“

Sehr geehrter Vorstand des SV Babelsberg 03,

am Freitag, den 19.10.2012 wurde bei Tennis Borussia Berlin im Rahmen eines Aktionstages gegen Homophobie eine Bande der Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“ enthüllt (http://www.tebe.de/artikel2898.html). Die Kampagne ist mittlerweile durch ihr Banner, welches von Spieltag zu Spieltag in verschiedenen Fankurven zu finden ist, bundesweit und sogar darüber hinaus bekannt. Auch im Karl-Liebknecht-Stadion wurde das Banner je eine Halbzeit im Ostblock und der Nordkurve aufgehängt. Nun unterstützt mit Tennis Borussia Berlin der erste Verein nachdrücklich und sichtbar diese Initiative mit einer dauerhaften Werbebande in seinem Stadion.

Der Fanbeirat Babelsberg ist der Meinung, dass dies ein wichtiges und richtiges Zeichen ist, sich gegen die Diskriminierung und Diffamierung von homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen zu stellen. Mit einer solchen Werbebande würde ein klares und unverkennbares Statement für ein bedeutsames, gesellschaftspolitisches Thema im Kontext des Fußballsports gesetzt.

Unser Verein bekennt sich in seiner Satzung ebenfalls für ein tolerantes Miteinander und gegen die Diskriminierung und Diffamierung anderer Menschen in Bezug auf ihr Geschlecht, ihre Religion, ihre Hautfarbe oder ihre sexuelle Orientierung.

Wir möchten uns daher dafür einsetzen, dass auch im Karl-Liebknecht-Stadion eine solche Werbebande dauerhaft aufgestellt wird. Aufgrund der noch recht vielen, freien Werbebandenplätze sind wir davon überzeugt, dass dies auch ohne größere Hürden und insbesondere kurzfristig möglich ist.

Da einer der Initiatoren der Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“ gegenwärtig Mitarbeiter im Fanprojekt Babelsberg ist, hatten wir bereits die Möglichkeit, gemeinsam erste Ideen zu entwickeln. Demnach schlagen wir zusammen mit der Initiative „Fußballfans gegen Homophobie“ vor, die Werbebande im typischen nulldrei-dunkelblau und mit der Aufschrift „Nulldrei gegen Homophobie“ zu gestalten.

Über einen positiven Entscheid seitens des Vorstandes würden wir uns sehr freuen und bitten Sie, die Herstellung der Klebefolie über das jährliche Vereinskontingent bei der Druckerei Kuss GmbH abzudecken.

Gern stehen wir hinsichtlich der weiteren organisatorischen Schritte (Layout, Aufziehen der Klebefolie, Einladung von Interessenvertretern zur Enthüllung und Organisation von Veranstaltungen oder Aktionen) für ein Gespräch bereit.

Mit freundlichen Grüßen

Fanbeirat Babelsberg
Babelsberg, 30.10.2012

UPDATE: Zu diesem Punkt wurden Thomas Bastian, Vorstandsvorsitzender des SVB, sowie Christian Rudolph, Fanprojekt Babelsberg, zum nächsten Treffen eingeladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s