Stellungnahme des Fanbeirats Babelsberg zu dem Verhalten des Geschäftsführers Klaus Brüggemann

An den

Vorstandsvorsitzenden des SV Babelsberg 03 e.V.
Prof. Dr. Dieter Wiedemann
Karl-Liebknecht-Str. 90
14482 Potsdam-Babelsberg

 

Stellungnahme des Fanbeirats Babelsberg zu dem Verhalten des Geschäftsführers Klaus Brüggemann

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wiedemann, 

zunächst möchten wir Sie als Vorstandsvorsitzenden des SV Babelsberg 03 begrüßen und uns Ihnen als erster Ansprechpartner und Vertreter der Fans vorstellen. Bitte zögern Sie nicht, bei Problemen rund um Fanbelange mit uns in Kontakt zu treten und den offenen, konstruktiven Dialog zu suchen. Hierzu sind wir überaus bereit und freuen uns über eine kooperative Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem Gremium. 

Es tut uns sehr leid, dass wir Sie als neuen Vorstandsvorsitzenden nicht zu einem angenehmeren Thema kennenlernen, aber das Verhalten des aktuellen Geschäftsführers des SV Babelsberg 03 lässt uns hier leider keine andere Option, als auch aus Sicht des Fanbeirats klar Stellung zu beziehen. 

Das Gegenteil einer konstruktiven Zusammenarbeit verbunden mit einem nicht tragbaren zwischenmenschlichen Umgang mit uns Fans hat einmal mehr der Person Klaus Brüggemann in erheblicher und aus unserer Sicht völlig berechtigter Weise Kritik der Anhänger eingebracht. Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass Herr Brüggemann Anzeige wegen angeblicher Verleumdung gegen vier Fans und Nutzer des unabhängigen Vereinsforums gestellt hat. 

Noch im Januar hat Herr Brüggemann gegenüber der Presse geäußert, sich mit kritischen Fans auseinanderzusetzen und Probleme persönlich klären zu können, nachdem ein Facebook-Nutzer ihn mit nicht zu tolerierender Ausdrucksweise verbal attackierte. Wir fragen uns daher, warum er nun einen völlig anderen Weg eingeschlagen hat? 

Das ist jedoch nicht das erste Mal, dass Klaus Brüggemann gegenüber den Anhängern des Vereins in ein Fettnäpfchen tritt. Neben persönlichen Verbalattacken auf diversen Veranstaltungen (z.B. Mitgliederversammlungen) gegenüber einzelnen, mitunter auch von den Anzeigen betroffenen, kritischen Fans, hat er es geschafft, den Verein und seine Anhänger massiv öffentlich zu kritisieren. Von „linksautonomen“ Fans bis „der Verein ist unvermarktbar“ war bisher alles dabei, was den SV Babelsberg 03 in ein schlechtes Licht stellte und was nicht ansatzweise der Suche nach dringend benötigten Geldgebern dienlich war. 

Das neuerliche Vorgehen gegen Fans, denen wir hiermit unsere uneingeschränkte Solidarität zusagen, in Form dieser Anzeigen, hat aus unserer Sicht eine neue Eskalationsstufe erreicht, die unter keinen Umständen mehr reparabel ist. Wir beobachten mit größter Besorgnis, dass Klaus Brüggemann unserem Verein solch massiven und öffentlichen Schaden zufügt. Das Verhalten des Geschäftsführers ist nicht nur aus Fansicht im höchsten Maße unangemessen und wird sich nach allen bisherigen Erfahrungen mit ihm auch in Zukunft nicht ändern. 

Die Fans des SV Babelsberg 03 sind keine unkritische oder mundtote Masse, die sich nur wegen 90 Minuten Fußball ins Stadion bewegt und diesen lediglich konsumiert. Wir Babelsberg-Fans sind auch und vielleicht sogar vor allem anderen dafür bekannt, dass wir gesellschaftspolitisches Engagement im Kontext des Fußballsports zeigen. Dabei ist es uns besonders wichtig gegenseitigen Respekt und Verständnis zu fördern. Innerhalb unseres geliebten Vereins sowie nach außen. Dies haben wir intern bislang auf einer zwischenmenschlichen Ebene  getan, ohne dass dafür juristische Schritte notwendig waren. Auch Klaus Brüggemann hat diese Chance mehrfach erhalten. Wir bedauern sehr, dass er diese nicht wahrgenommen hat. Jetzt ist es aus unserer Sicht leider viel zu spät. 

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass keine Ruhe in unseren Verein einkehren kann, solange Klaus Brüggemann für selbigen tätig ist. Deshalb fordern wir Sie auf, zum Schutz unseres geliebten SV Babelsberg 03, längst überfällige Konsequenzen und somit auch einen Schlussstrich unter die Personalie Klaus Brüggemann zu ziehen. Wir bitten Sie im Sinne der Werte des SV Babelsberg 03 und seiner Mitglieder zu handeln. 

Abschließend möchten wir nochmals betonen, dass wir die aus unserer Sicht untragbare Personalie Klaus Brüggemann losgelöst von Ihrer Person und Ihrem neuen Team sehen. Wir wünschen Ihnen von Herzen einen guten Start bzw. Neuanfang für und mit unserem Sportverein. 

Mit freundlichen Grüßen 

Fanbeirat Babelsberg
Babelsberg, 01.03.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s